Krebsinformationstage 2018

Aus Wattopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Header 2018.jpg
Rollup WKK 2018rand.jpg
Dr. Karsten Kleinert, Oberarzt Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, WKK Heide

Was ist palliativ?

Annegret Steinmeyer, Diakonin und Klinikseelsorgerin, WKK Heide
Olaf Wulfen, Oberarzt Med. Klinik 1, WKK Heide


Fast 500.000 Menschen erkranken jedes Jahr in Deutschland an Krebs. Bei einem Teil der Betroffenen ist die Erkrankung zu weit fortgeschritten oder der Patient zu schwach, um eine Heilung zu erzielen. Dann steht im Mittelpunkt, Beschwerden zu lindern, das Leben zu verlängern und die Lebensqualität so weit wie möglich zu erhalten. Diese Behandlung wird als „palliativ“ bezeichnet.


Was bedeutet eine palliative Tumorbehandlung für die Lebensqualität?

Was ist palliativ? (Welche Möglichkeiten bietet die heutige Medizin? Können Schmerzen gelindert werden?)

Was ist Lebensqualität? „Hauptsache gesund!“ - gut leben sollen mit unheilbarer Krankheit-ein Dilemma!?

Alles hat Seine Zeit!

Logo WKK 4c 100%.jpg

Das Krebsberatungszentrum Westküste, das Darmkrebszentrum und das Onkologische Zentrum der Westküstenkliniken Standort Heide laden Sie zu dem Vortrag am 26.04.2018 um 17.30 Uhr ins Bildungszentrum am WKK Heide ein.

Eine Anmeldung ist nicht notwendig.


Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Krebsberatungszentrum Westküste (04852-8378070) bzw. an das Bildungszentrum (0481-7852901)


Wir freuen uns auf Sie!


Petra Köster / Dr. Thomas Eibisch / Prof. Dr. Thomas Herrmann

Prof. Dr. Roland Repp, Chefarzt 2. Medizinische Klinik Städtisches Krankenhaus Kiel

Prof. Dr. Roland Repp: Methadon und Cannabis – Drogen in der Krebstherapie?

Montag, 8.10. Herr Prof. Dr. Repp Thema: Methadon

Seit Monaten wird in der Presse über den Drogenersatzstoff Methadon berichtet, der in Kombination mit Chemotherapie zu einer besseren Tumorkontrolle führen soll.

Voller Hoffnung wenden sich viele Patienten an ihre Ärzte. Darstellungen und Gegendarstellungen überhäufen sich, zum Teil werden Verschwörungstheorien verbreitet. In dieser Situation ist eine sachliche Aufklärung dringend notwendig. Cannabisprodukte werden bereits seit Jahren in seltenen Fällen der Palliativmedizin angewandt. Durch eine Gesetzesänderung Anfang 2017 wurde es nun erleichtert, dass schwer erkrankte Patienten in bestimmten Fällen Cannabisprodukte auf Rezept erhalten können. Welche Fälle sind damit gemeint? Wann ist der Einsatz sinnvoll? Auch hier will die Informationsveranstaltung mehr Klarheit bringen.

  • Kann Methadon zur Verbesserung der Tumortherapie beitragen?
  • Welchen Stellenwert haben Cannabisprodukte in der Onkologie?
  • Mit welchen Nebenwirkungen muss man rechnen?

Referent: Prof. Dr. Roland Repp, Chefarzt 2. Medizinische Klinik Städtisches Krankenhaus Kiel

Dr. Dieter Mustroph Thema : Rehabilitation

Mittwoch, 10.10.

Dr . Dieter Mustroph ist der ärztliche Leiter der Fachklinik für onkologische Rehabilitation und Anschlussrehabilitation (AHB) in St. Peter-Ording in Nordfriesland.

Dr. Dieter Mustroph

Dr. Bernd Schmude: Mutmachervortrag

Dr. Bernd Schmude 1. Vorsitzender des Vereins Stark gegen Krebs e.V.
Am 18. 10. 2018 wird Dr. Bernd Schmude ebenfalls einen Vortrag im "Wackinger" in WACKEN halten !

Mittwoch, 17.10

MUTMACHER Vortrag eines Krebsüberlebenden: Diagnose Krebs

Mit Optimismus Leben verlängern!Heilungschancen nutzen statt Ende beschließen.

Einfluss der Psyche auf das Immunsystem; Ernährung und Sport.

Komplementärmedizin als sinnvolle Ergänzung zur konventionellen Therapie!

Referent: Dr. Bernd Schmude 1. Vorsitzender des Vereins Stark gegen Krebs e.V.




Am 18. 10. 2018 wird Dr. Bernd Schmude ebenfalls einen Vortrag im "Wackinger" in WACKEN halten !


Wichtige Vorschau: „Liquid Biopsy“

Herr Prof. Pantel wird am Mittwoch, 20.02.2019 um 16:00 Uhr

im Bildungszentrum am WKK Heide zum Thema „Liquid Biopsy“ referieren.

Wir laden gemeinsam mit dem Onkologischen Arbeitskreis Westküste e. V. und dem Darmkrebszentrum zu dieser Fortbildungsveranstaltung ein, die für Mitarbeiter des Ärztlichen Dienstes und des Pflegedienstes angeboten wird. Selbstverständlich sind auch alle niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte der Westküste herzlich zu dieser von der Ärztekammer zertifizierten Fortbildungsveranstaltung eingeladen.

Herr Prof. Pantel wird am
Mittwoch, 20.02.2019 um 16:00 Uhr
im Bildungszentrum am WKK Heide zum Thema „Liquid Biopsy“ referieren.
Wir laden gemeinsam mit dem Onkologischen Arbeitskreis Westküste e. V. und dem Darmkrebszentrum zu dieser Fortbildungsveranstaltung ein, die für Mitarbeiter des Ärztlichen Dienstes und des Pflegedienstes angeboten wird. Selbstverständlich sind auch alle niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte der Westküste herzlich zu dieser von der Ärztekammer zertifizierten Fortbildungsveranstaltung eingeladen.

Presse

Krebsinformationstage werden ausgeweitet

Start im April im Heider Klinikum mit einem Vortrag über palliative Tumorbehandlung

Von Michaela Reh

Brunsbüttel - Die zehnten Krebsinformationstage starten in diesem Jahr bereits im Frühling. Das hat einen besonderen Grund: Die Kooperation mit den Westküstenkliniken Heide und Brunsbüttel ist ausgebaut worden, und der frühe Termin für einen Vortrag über palliative Tumorbehandlung hat in der Klinik in Heide am besten gepasst.

„Der zeitliche Schwerpunkt ist trotzdem wieder der Herbst“, sagt Petra Köster, Koordinatorin des Krebsberatungszentrums Westküste. Sie ist die Hauptverantwortliche für das Programm. Unterstützt wird sie von Jens Rusch, dem „Vater“ der Veranstaltungsreihe.

Wie immer steht wieder der mündige Patient im Vordergrund, der ohne beklemmende Behandlungszimmer-Atmosphäre den Zugang zu den neuesten, wissenschaftlichen Informationen über seine Krankheit erhalten soll. Dabei müssen diese von den Referenten so aufbereitet sein, dass sie ein medizinischer Laie versteht. Eine leicht verständliche Ausdrucksweise ist trotz der komplexen Themen Voraussetzung.

Weil Petra Köster und Jens Rusch noch intensiver mit den beiden Dithmarscher Kliniken im Hinblick auf das Programm zusammenarbeiten, überlegt Petra Köster, die „Brunsbütteler Krebsinformationstage“ umzutaufen. „Aber das müssen wir noch gemeinsam abstimmen.“ Der Großteil der Veranstaltungen wird wieder im Herbst im Krebsberatungszentrum Westküste in der Brunsbütteler Koogstraße stattfinden. Zudem sind im Herbst weitere Veranstaltungen im Klinikum geplant. Im ersten Vortrag im April steht die palliative Tumorbehandlung im Fokus. Referenten sind Dr. Karsten Kleinert, Oberarzt der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik am Westküstenklinikum Heide, Olaf Wulfen, Oberarzt der Medizinischen Klinik in Heide, und Annegret Steinmeyer, Diakonin und Klinikseelsorgerin in Heide.

Fast 500 000 Menschen erkranken jedes Jahr in Deutschland an Krebs. Bei einem Teil der Betroffenen ist die Erkrankung zu weit fortgeschritten oder der Patient zu schwach, um eine Heilung zu erzielen. Dann steht im Mittelpunkt, Beschwerden zu lindern, das Leben zu verlängern und die Lebensqualität so weit wie möglich zu erhalten. Diese Behandlung wird als „palliativ“ bezeichnet. Der Vortrag beschäftigt mit einigen Fragen: Was bedeutet eine palliative Tumorbehandlung für die Lebensqualität? Was ist palliativ? Welche Möglichkeiten bietet die heutige Medizin? Wie können Schmerzen gelindert werden? Was ist Lebensqualität? „Hauptsache gesund!“ Gut leben sollen mit unheilbarer Krankheit - ein Dilemma?

Veranstalter sind das Krebsberatungszentrum Westküste, das Darmkrebszentrum und das Onkologische Zentrum der Westküstenkliniken, Standort Heide.

„Weiterhin wollen wir aktuelle Themen aufgreifen, wie etwa Methadon in der Krebstherapie“, sagt Petra Köster. Auch der Rehabilitation nach einer Krebsbehandlung wird ein Abend gewidmet. „Wir haben außerdem immer einen komplementärmedizinischen Vortrag.“ Komplementärmedizin wird hierbei als Ergänzung zur Schulmedizin gesehen. Unter diesem Begriff wird eine Vielzahl unterschiedlicher Theorie- und Praxisansätze zusammengefasst, die nicht zur konventionellen, wissenschaftlich etablierten Medizin gerechnet werden.

„Was bedeutet palliative Tumorbehandlung für die Lebensqualität?“: Vortrag am Donnerstag, 26. April, 17.30 bis 19 Uhr, im Bildungszentrum für Berufe im Gesundheitswesen, neben dem Westküstenklinikum in Heide. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist kostenfrei. Finanziert werden die Krebsinformationstage durch den Wattolümpiade-Verein und den Verein Stark gegen Krebs.


Rückblicke

Organisationen (Auswahl)

SgK Logo eV medium.png